>> Hier können Sie Ihre Veranstaltungen anmelden

 

 

 

20.11.2019 - 29.11.2019

24. Oltner Tanztage "Off Balance"

Tanzfestival in Zeitgenössischem Tanz

 

Die 24. Oltner Tanztage unter dem Motto „Off Balance“ finden vom 20. – 29. Nov. 2019 statt und bieten ein vielfältiges Programm: 16 Produktionen von aufstrebenden und etablierten Choreografen aus der Schweiz und dem Ausland präsentieren während 10 Tagen ihre Stücke auf der Bühne des Kulturzentrums Schützi, Olten.
NEU im Programm ist ein Förderabend für jüngere, noch unbekanntere KünstlerInnen: Am 24. Nov. präsentieren acht Compagnien je ein Kurzstück. Sie wurden von einer Fachjury aus über vierzig Bewerbungen ausgewählt und sind gespannt, welcher der acht Compagnien am 24. Nov. zum ersten Mal der Tanzpreis verliehen wird!
Für Tickets und weitere Infos verweisen wir auf unsere Website.

 

Choreografie/Regie: Diverse

Mitwirkende: Ballet Junior de Genève, Compagnie ZOO/Thomas Hauert, Beaver Dam Company, Cia. Nadine Gerspacher, Manel Salas Palau, Cie. BewegGrund, Nurf Culture, Mirjam Zweifel, J. Heusser & M. Vilanova, Le Lokart, Alba Carbonell Castillo, stampArt Evelina Stampa, Cie. Shafak, K. Brügge & M. Enters

Ort: Kulturzentrum Schützi, 4600 Olten

Zeit: Alle Abende Beginn 20:00h. ausser SO 24.11.19 um 19:00h.

Web: https://www.tanzinolten.ch/

Kontakt: Sekretariat Sandra Marti: sek@tanzinolten.ch oder 062 216 15 34

 

 

 

30.11.2019

Revolution Dada

Rotes Velo Kompanie

 

«Revolution Dada» zelebriert die provokante und innige Macht der Sprache, Wirklichkeiten zu erzeugen.

Begleitet von Livemusik entwickeln fünf Darsteller und Darstellerinnen ein ironisches, körperliches, herausforderndes, visuelles Spektakel, das die heutige Welt in ihrer ganzen Schönheit, ihrem Horror und ihrer Komplexität zu beschreiben versucht. Das Stück untersucht, wie wir von der Sprache geformt und eingeschränkt werden. Wir begegnen – in Wort, Bewegung, Tanz und Klang – Begriffen wie: Identität, Feind, Toleranz, Atem, Stille, Intimität, Eros, Erosion… Dabei entsteht eine Collage aus faszinierenden Bildern in einem anarchischen, aber stark poetischen Performance-Stil.

 

Choreografie/Regie: Emilio Diaz Abregu, Exequiel Barreras

Mitwirkende: MUSIKALISCHE LEITUNG Marie Delprat PERFORMER Yannick Badier, Marie Delprat, Viva Foster, Petr Nedbal, Jack Widdowson AUSSTATTUNG Emilio Diaz Abregu MITARBEIT AUSSTATTUNG Flavia Somalvico, Kim Zumstein PRODUKTIONSLEITUNG Jacques Erlanger, Hella Immler

Ort: Theater am Gleis, Winterthur

Zeit: 20:15

Web: https://theater-am-gleis.ch/?programm=1355 |

 

 

 

07.12.2019

Hitchhiking through Winterland

Cosima Grand

 

«Hitchhiking through Winterland» ist eine Reise durch die inneren Zustände – ein Pop-Roadtrip in den Fussstapfen von Franz Schuberts Winterreise.

Die Performerin Cosima Grand durchstreift Stadien von Freude über Hoffnungslosigkeit bis Verzweiflung. Sie begibt sich in die Tiefen der inneren Gebiete ihres Körpers. Das Stück ist eine zeitgenössische Antwort auf Franz Schuberts Liederzyklus «Winterreise» und ein Pop-Roadtrip des Musikers Romain Mercier. Es entsteht eine fragile Reise eines Körpers, der mit seiner klanglichen und räumlichen Umgebung in Einheit und Widerspruch steht.
Ein ambivalenter Trip im Spannungsfeld zwischen dem Innen und dem Aussen, dem Vertrauten und dem Fremden, dem Heimlichen und dem Unheimlichen.

 

Choreografie/Regie: Cosima Grand

Mitwirkende: DRAMATURGIE Désirée Meul MUSIK/TON Romain Mercier SZENOGRAFIE Jasmin Wiesli LICHTDESIGN Pablo Weber KOSTÜME Anne-Sophie Raemy PRODUKTION Bettina Tanner KOPRODUKTION TLH Sierre, Tanzhaus Zürich, ROXY Birsfelden

Ort: Theater am Gleis, Winterthur

Zeit: 20:15

Web: https://theater-am-gleis.ch/?programm=1372 |

 

 

 

07.12.2019

to be dropped and crowned

Geburt, Grenzerfahrung, Gemeinschaftssinn

 

Wo ein Leben beginnt, startet auch ein anderes neu. Denn nach der Geburt ist alles anders. Aus eins sind nun zwei geworden, eine Astgabelung verzweigt. Selten verläuft der weitere Weg genau so, wie man es sich vorgestellt hat. Muttersein bedeutet sich der Veränderung zu stellen. Es ist ein Geschenk und ein Kampf, ein Schrei, eine Wunde, ein Wunder – und verwandelt sich impulsiv, verletzlich und heilsam in ein zeitgenössisches Tanzstück, das bewegt.

 

Choreografie/Regie: Sheila Runa

Mitwirkende: Von und Mit: Anik Auer, Alanah Mörgeli, Pia Ringel, Sarah Mäder, Vanessa Wüst. Choreografie: Sheila Runa. Choreografische Assistenz: Arlette Dellers. Komposition, Dirigent: Paul Schmidt. Kompositions Assistenz: Jonas Fülleman. Musikproduktion: Paul Schmidt & Samuel Müller. Pro-tools Operator: Samuel Müller, Jonas Fülleman Music Preperation: Samuel Schmitt, Céline Fankhauser. Score Layout: Céline Fankhauser, Samuel Schmitt. Recordist: Samuel Müller, Jonas Fülleman. Mixing Engineer: Samuel Müller. Instrumentalisten: Alisson Stettler, Letizia Zoopis, Paul Wang, Kieko Miura, Ariadna Catalayud, Gabi Linkova, Flavio Mieto. Bühne: Kornel Dellers. Kostüm: Morris Manser. Organisation: Arlette Dellers, Sandra Albrecht, Yevheniya Kravets. Produktion: FLUX crew.

Ort: Theater 111, St. Gallen

Zeit: 20:00

Web: www.fluxcrew.com/to-be-dropped-and-crowned

Kontakt: info@fluxcrew.com

 

 

 

21.03.2020

Aufführung Dagmar Ammann / Tanzstudio Gossau

Modern Dance

 

Tanzdarbietung von und mit Dagmar Ammann des Tanzstudio Gossau sowie der drei studioeigenen Tanztruppen BOSTON BALLET SWISS, BOSTON BALLET SWISS JUNIOR & CHILDREN.

 

Mitwirkende: Tanz: Dagmar Ammann, Profitanz und alle BB-CH Gesang: Felix Klein Klavier: Oxana Peter

Ort: Tonhalle Wil

Zeit: 20.00 Uhr

Web: http://www.tonhallewil.ch

Kontakt: Dagmar Ammann, 071 385 75 30

 

 

 

 
Vergrössern..